About

Mi│so│ma│nie (Nomen):
1. Der Wahn, zu hassen
2. Die Angst, gehasst zu werden

Ich finde, das beschreibt mich ganz gut.


Okay, vielleicht doch noch ein bisschen mehr Infos.

Ich heiße Robin Urban und das ist mein Blog. Hier landet ungeordnet alles, was mich beschäftigt (ob es auf den ersten Blick zusammen passt oder nicht), weil es Spaß macht und ich mich gerne aufrege.

33, weiblich, Superheldin mit Depressionshintergrund. Saarländerin im Exil. Wenn ihr einen Grammatikfehler findet, ist zu 99% mein Dialekt Schuld. Historikerin und Germanistin, die Stephen King liebt, auch wenn in der Uni deswegen immer alle über mich gelacht haben. Momentan auf der Suche nach einem richtigen Job. Bis es soweit ist, verdinge ich mich als Telefonistin – nach einer langen Karriere als ständig genervte Kellnerin. Weil ich einen fabelhaften Musikgeschmack habe, versuche ich mich auch ab und zu als DJ. Feminismuskritische Feministin, daher Feindbild für alle. Mag Nerdstuff, hasst Einhörner und die AfD. Jakobswegpilgerin, im normalen Leben aber eher fußfaul. Arbeiterkind. Aktivistin, weil das heute alle sind.

Ich bin außerdem NICHT identisch mit dem gleichnamigen Fußballspieler. Der hat nämlich anders als ich vermutlich sein Leben im Griff – und ist nicht chronisch pleite. Deshalb habt ihr die Möglichkeit, mir via Paypal einen Kaffee zu spendieren (obwohl ich gar keinen Kaffee trinke, aber das muss ja niemand wissen). Wem die Methode nicht gefällt, der kann mir gerne Amazon-Gutscheine schicken (Codes als Kommentar oder per Email). Die lassen sich im Bekanntenkreis jederzeit gut gegen Geld tauschen, sofern ich mir davon nicht aus Versehen Comics kaufe.

Twitter: @robin_urban
Mails an: robin.urban.blog[at]gmail.com

13 Kommentare zu „About

  1. Hallo Robin,
    ich würde Dir gern eine längere E-Mail zukommen lassen mit der Garantie, daß sie auch ankommt – kannst Du mir Deine Mailadresse zurückschicken?
    Vielen Dank im voraus

  2. Hallo Robin Urban,

    ich weiß nicht, ob Du schon diesen Text von mir gesehen hast. Dabei fiel mir wieder ein, dass Du eine der (leider wenigen) Feministinnen warst, die damals bei diesem Thema im Emma-Forum dafür argumentiert haben, auch die Probleme von Männern ernst zu nehmen.
    Wie könnte man bloß Deine Form des Feminismus einflussreicher machen?

    1. Hi,

      den Text habe ich bisher nicht gesehen, hab ihn aber jetzt gesehen. Sehr krass! Ich finde es aber super, dass du jede einzelne Aussage mit Belegen unterfütterst. Das muss eine wahnsinnige Arbeit gewesen sein.

      An die Emma-Diskussion kann ich mich erinnern. Mir ist immer noch unbegreiflich, warum der Gedanke an eine männliche Intimsphäre für viele so unglaublich erscheint. Für mich ist diese Erkenntnis das Normalste der Welt.
      Wie man das einflussreicher werden lassen könnte, ist eine interessante Frage, auf die ich leider keine Antwort habe :/

  3. Hab das Blog neulich entdeckt.
    Liest sich interessant.

    Mein erster Eindruck war: Fett, Feministin und Depression. Wenn du keine Metallerin wärst könnte man auf die Idee kommen dein Leben wäre scheiße.

    Mal sehen wie das mit den Dienstäglich erscheinenden Montagskolummenen so geht 😉

  4. Hi, ich bin auf deinen Blog mehr oder weniger zufällig über die Verlinkung auf „alles Evolution“ gestoßen, und da du dich ja auch selbst als Feministin bezeichnest habe ich etwas komplett anderes erwartet. (den üblichen Mix aus verbohrter Verbitterung, Hass und komplett verhärtetem, keinen Argumenten, oder auch nur Logik zugänglichen Standart-Feminismus halt). Mir war schon davor klar, dass es weibliche Nerds aus Überzeugung geben muss, allerdings ist mir davor noch nie eine begegnet, egal, ob im Netz oder in „echt“.
    Lass dich von der Scheißwelt nicht unterkriegen und vergiss nicht, dass du eine von den „Guten“ bist.
    PS ich lebe selbst seit mehr als 15 Jahren mit Deppressionen, und falls es dich interessiert kann ich dir gerne mal schreiben wie mein Leben mit der Krankheit bisher ablief. (würde ich dann aber gern per Email und net öffentlich machen, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass jemand den ich kenne hier mitliest.)

    Und an eine komplett kranke Gesellschaft angepasst zu sein ist kein Zeichen geistiger Gesundheit. =)
    Die denen es in dieser menschenfeindlichen Zivilisation nicht schlecht geht,dass sind die die Wirklichkeit krank sind.
    So, würde gern mehr schreiben, aber muss jetzt leider erstmal los.

    Pass auf dich auf und lass dich nicht ärgern.

    Und wer Rechtschreibfehler findet darf sie gern behalten.

  5. Hey Robin,

    danke für deinen Blog, folge dir auf Twitter. Danke für deine tollen Posts und deine Anstoßpunkte.
    Könntest du mir vielleicht wie, in deiner Bio beschrieben schreiben wie du mit Depressionen gelebt hast?
    Ich bin gerade in ner echt schweren Phase (komplizierte Situation mit Trennung und Selbstzweifeln) und würde mich über einen Erfahrungsbericht einer anderen Person mit den Problemen freuen.

    VIelen Dank vorab, wenn du denn zeit und Interesse hast natürlich

    -Maxi

  6. Hallo Robin,

    habe gerade einen Podcast von TheSocialOutcast gehört, bin dann über unzählige Twitteraccounts und Tweets irgendwie auf Deinem TAccount gelandet und nun bin ich hier. Es gab sogar einen Grund weshalb ich jetzt diesen Kommentar verfasse. Allerdings ist er mir inzwischen entfallen. Naja, ich glaub‘, ich habe Dir hiermit in Deinen Kommentarbereich gekackt. Sorry. Ich denke ich wende mich nun eher den Inhalten deines Blogs zu. Das kann ich besser. LG & mach weiter so! 🙂

  7. Hallo Robin!

    Da denkt man nichts Böses, während man nach etlichen Jahren mal wieder zufällig auf den Gedanken kommt, nach Veröffentlichungen von dir zu suchen – und wird dann auch sogleich noch äußerst positiv überrascht! 🙂

    Schön, dass du wieder (für jeden zugänglich) online bist; deine Texte gehörten früher zu meiner sehr geschätzten regelmäßigen Lektüre!

    Viele Grüße
    Latour
    (Aka der Typ, der dir nahe der Unterwelt der alten Kaiserstadt mal ein gewisses Versprechen gab)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s